Hospizdienst
im Karl-Pawlowski-Altenzentrum

Liebe Angehörige, wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserer Einrichtung, möchten Sie aber auf unsere Hygiene- und Schutzmaßnahmen hinweisen: Besuche sind ohne Anmeldung zu den üblichen Zeiten der Einrichtung möglich. Bitte bringen Sie dazu eine FFP2-Maske mit. Diese muss in allen Bereichen (auch in den Bewohnerzimmern) getragen werden. Der Eintritt ins Haus ist nur mit einem tagesaktuell negativen Testergebnis (PoC-Antigen-Schnelltest vor Ort oder Antigen-Selbsttest zuhause) möglich, unabhängig vom Impf- oder Immunisierungsstatus (gilt für Besucher ab 6 Jahren). Auf Nachfrage ist das Testergebnis zu bestätigen; eine mündliche Versicherung ist hierbei ausreichend. Bei begründeten Zweifeln an der Richtigkeit der Angaben oder vorliegenden Symptomen können wir auf die Durchführung eines Selbsttests vor Ort oder die Wahrnehmung unseres Testangebots bestehen. Wir haben für die Testungen folgende Zeiten vorgesehen:

  • montags bis mittwochs von 16 bis 18 Uhr

  • donnerstags bis sonntags von 13 bis 15 Uhr

Außerhalb dieser Zeiten finden keine Besuchertestungen in der Einrichtung statt. Wir weisen darauf hin, dass keine Testbescheinigungen ausgestellt werden können. Bei Fragen zu den aktuell geltenden Hygiene- und Schutzmaßnahmen können Sie sich an die zuständige Hausleitung wenden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Sie machen sich Gedanken über die Begleitung eines lieben Menschen in der letzten Lebensphase? Wenn das Leben eines Menschen zu Ende geht, wenn „man vermeintlich nichts mehr machen kann“, gibt es dennoch viel zu tun: Pflege und Medizin tun alles, um Leiden am Ende des Lebens zu lindern, die soziale Betreuung bleibt ein vertrauter Begleiter und die Hauswirtschaft erfüllt gerne besondere Speise- und Getränkewünsche.

Wir im Karl-Pawlowski-Altenzentrum in Recklinghausen sind auch in dieser Lebenssituation an der Seite der uns anvertrauten Menschen und natürlich auch an Ihrer Seite. Hauptamtliche Mitarbeitende aller Berufsgruppen im Haus arbeiten hierfür eng zusammen. Geschulte ehrenamtliche Wegbegleiter und Wegbegleiterinnen des hauseigenen Hospizdienstes bringen sich zusätzlich mit ihren Möglichkeiten in die Begleitung auf dem letzten Lebensweg der Menschen im Karl-Pawlowski-Altenzentrum mit ein. Sie sind auch gerne für Sie als Angehörige für Gespräche da. Sie können bei uns aus- und ansprechen, was Ihnen auf der Seele liegt. Pastorale Angebote finden regelmäßig statt.

Wenn ein Mensch verstorben ist, nehmen wir uns regelmäßig Zeit für ein Innehalten in Form eines „Abschiedsmoments“. Wir erinnern uns an die Person und geben der Trauer einen Raum. Sie als Angehörige sind zu einer Teilnahme herzlich eingeladen. Sprechen Sie uns gerne an.

  • Eigener Hospizdienst
  • Wegbegleitung
  • Beratung und Begleitung für Angehörige
  • Abschiedskultur
Joanna Ewa Tymoszuk Evangelisches Johanneswerk

Kontakt

Joanna Ewa Tymoszuk

Hausleiterin

Christoph Mihm, Hospizkoordinator, Johanneswerk

Kontakt

Christoph Mihm

Hospizkoordinator

Berater für die gesundheitliche Versorgungsplanung in der letzten Lebensphase

Adresse
Windthorststr. 10-19
45665 Recklinghausen

Jetzt Wegbegleiter werden

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Können Sie sich vorstellen, in unserem Projekt Wegbegleitung in Recklinghausen ehrenamtlich mitzuarbeiten? Dann nehmen Sie gerne den Kontakt zu uns auf:

Wegbegleitung

Gemeinsam helfen

Unterstützen Sie unsere Hospizarbeit mit Ihrer Spende!

Weitere Angebote im Karl-Pawlowski-Altenzentrum

Angebot teilen:
Joanna Ewa Tymoszuk Evangelisches Johanneswerk

Kontakt

Joanna Ewa Tymoszuk

Hausleiterin

Christoph Mihm, Hospizkoordinator, Johanneswerk

Kontakt

Christoph Mihm

Hospizkoordinator

Berater für die gesundheitliche Versorgungsplanung in der letzten Lebensphase

Adresse
Windthorststr. 10-19
45665 Recklinghausen