Berufsbildung in den Werkstätten

Berufliche Bildung im ganzheitlichen Sinne ist uns ein Anliegen aus Überzeugung. Für unsere Teilnehmer im Berufsbildungsbereich möchten wir sowohl Arbeitsplatz als auch ein wichtiger Teil ihrer Lebenswelt sein. Deshalb legen unsere Fachkräfte neben der Vermittlung beruflicher Kompetenzen ebenso Wert auf die Entwicklung der Persönlichkeit.

Wir bieten Ihnen ...

  • einen zertifizierten Berufsbildungsbereich nach der Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung (AZAV).
  • eine professionelle Vermittlung von Kenntnissen mithilfe anerkannter Methoden und die Dokumentation anhand bewährter Diagnose- und Dokumentationsverfahren der beruflicher Bildung.
  • im Rahmen von Qualifizierungsangeboten die Vermittlung grundlegender Schlüsselkompetenzen, wie Lesen, Schreiben und Rechnen, Konfliktbewältigung oder Verkehrssicherheit.
  • (berufliche) Entwicklungsmöglichkeiten, die Ihren Wünschen und Fähigkeiten entsprechen.

Während der zweijährigen Ausbildungsphase wird jeder Teilnehmer zunächst an verschiedene Arbeiten herangeführt. Diese Arbeiten orientieren sich inhaltlich an unterschiedlichen Berufsfeldern und sind durch entsprechende Rahmenbildungspläne so arbeitsmarktnah wie möglich angelegt. Im weiteren Verlauf der Berufsbildung werden die bisher erworbenen Fertigkeiten dann in einem geeigneten Berufsfeld weiterentwickelt und vertieft. Über Praktika in den Arbeitsbereichen der Werkstatt werden zudem weitere berufliche Kompetenzen hinzugewonnen.

Unterstützt von unseren Fachkräften entwickelt jeder Teilnehmer dabei seinen Berufswunsch, der auch, bei entsprechender Kompetenz, Arbeitserprobungen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt einschließen soll.

GEMEINSAM HELFEN

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit Ihrer Spende.

JETZT SPENDEN

Über die Werkstätten

Bettina Brüser
Bereichsleiterin Sozialer Dienst