Gefiederter Besuch im Haus am Ginsterweg

Wiedersehen mit den Seeleneulen

Eine weiße Eule

Gewünschtes Wiedersehen: Seeleneulen waren erneut zu Besuch im Haus am Ginsterweg. [Foto: Lars Rosner]

Castrop-Rauxel. Am 07. Juni 2022 war es wieder so weit, an diesem Vormittag kam Tom Runsdorf zum zweiten Mal mit seinen Eulen ins Haus am Ginsterweg nach Castrop-Rauxel. Vor drei Jahren war er das erste Mal mit seinen gefiederten Freunden im Haus und hat bleibenden Eindruck hinterlassen. Nicht nur die Bewohnerinnen und Bewohner haben sich daher ein Widersehen gewünscht, sondern auch viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wann hat man sonst schon mal die Chance, diese wunderschönen Tiere hautnah beobachten und sogar streicheln zu können?

 

Enger Umgang mit Menschen

Bei den Eulen handelt es sich um handaufgezogene und sehr zahme Therapie-Vögel, die den engen Umgang mit Menschen gewohnt sind. Tom Runsdorf hält insgesamt 17 verschiedene Eulen und hat sechs von ihnen mit in die Einrichtung gebracht: Fridolin, die Weißgesichtseule mit den leuchtend orangenen Augen und Paul, die Schleiereule waren beim ersten Besuch bereits dabei. Damals waren sie allerdings erst wenige Wochen alt und haben sich in der Zwischenzeit zu stattlichen Eulen gemausert. Auch die kleine Kreischeule Nyx war wieder mit dabei.  

Käthe, der große Uhu war diesmal jedoch unpässlich. Sie befindet sich in der Balz und zeigt sich in dieser Zeit nicht von ihrer besten Seite. „Sie ist dann immer ausgesprochen zickig und bleibt daher lieber zuhause in ihrer Voliere“, berichtet der „Eulenvater“ Tom Runsdorf.

Interessante Fakten über Eulen

Tom Runsdorf brachte nicht nur seine gefiederten Assistenten mit, sondern auch allerhand interessantes Wissen über die Eulen, welches er gerne mit dem Publikum teilte. Wussten Sie, dass Schleiereulen durch ein speziell gepolstertes Gefieder völlig lautlos fliegen und ihre Beute dadurch überraschen können? Schleiereulen verfügen übrigens über einen großen Appetit: Eine Eule kann bis zu zwölf Mäuse am Tag vertilgen, umgerechnet sich das ca. sechs Küken. Bei Tom Runsdorf stehen meist Küken auf der Speisekarte.

Der Besuch von den Seeleneulen war ein ganz besonderer Augenblick und wird den Menschen im Haus am Ginsterweg noch lange in Erinnerung bleiben: Ein besonderer Moment und eine einmalige Gelegenheit, den sonst so scheuen Tieren so nah zu kommen.

Beitrag teilen:

Cookie Einstellungen

Notwendige Cookies sind für den reibungslosen Betrieb der Website zuständig, indem sie Kernfunktionalitäten ermöglichen, ohne die unsere Website nicht richtig funktioniert. Diese Cookies können nur über Ihre Browser-Einstellungen deaktiviert werden.

Anbieter:

Evangelisches Johanneswerk

Datenschutz

Statistik-Cookies dienen der Analyse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutz

Drittanbieter Cookies werden verwendet, um externe Seiten einzubinden sowie deren Darstellung zu gewährleisten.

Anbieter:

Facebook

Datenschutz