Laternenumzug mit den Kindern des Ev. Regenbogenhaus

Martinimarkt im Haus am Ginsterweg

Weiße Kerzen auf einem silbernen Ständer

Der Martinimarkt präsentierte Verkaufsstände mit Hand- und Holzarbeiten sowie schönster Dekoration. Foto: Jana Stentenbach

Am Donnerstag, 7. November, war es endlich wieder soweit, im Alten- und Pflegeheim „Haus am Ginsterweg“ fand der traditionelle Martinimarkt statt.

Jedes Jahr im November lädt das „Haus am Ginsterweg“ zum Martinimarkt ein. Neben zahlreichen Verkaufsständen mit Hand- und Holzarbeiten, Dekoration und Vielem mehr, kommen die Kinder des Ev. Regenbogenhaus im Rahmen eines feierlichen Laternenumzuges in die Einrichtung.

Nicht nur das Gänsekeulenessen hat Tradition, sondern auch der Besuch der Kinder aus Schwerin-Frohlinde. Seit vielen Jahren findet der Laternenumzug im Haus am Ginsterweg statt und erfreut Jung und Alt gleichermaßen.

180 Kinder samt Eltern hatten sich zum Laternenumzug angemeldet, aber leider meinte es der Wettergott an diesem Tag nicht gut mit uns. Gerade in dem Moment, als die Kinder mit ihren selbstgebastelten Laternen im Garten der Einrichtung ankamen, fing es an zu regnen. Kurzerhand wurde näher zusammengerückt und so fanden die Kinder und Eltern im Speisesaal und Glasgang Unterschlupf und erfreuten die Bewohnerinnen und Bewohner von da mit ihrem Gesang.

Die Kindergartenkinder und die Bewohnerinnen und Bewohner des Alten- und Pflegeheims „Haus am Ginsterweg“ freuen sich schon jetzt auf den Frühlingsmarkt am Dienstag, 17. März 2020, denn dann kommen die Kinder zum Ostereiersuchen wieder zu Besuch.

Beitrag teilen: