Spende ermöglicht Ausflug nach Dortmund

Kaffee in der Innenstadt

Genossen jeden Augenblick bei ihrem Ausflug in die Dortmunder Innenstadt – Herbert Loy und seine Tochter Lydia. Foto: Kleoniki Laura Wnendt

Genossen jeden Augenblick bei ihrem Ausflug in die Dortmunder Innenstadt – Herbert Loy und seine Tochter Lydia. Foto: Kleoniki Laura Wnendt

„Kaffeetrinken in der Dortmunder Innenstadt“ – diesen Wunsch notierte Bewohner Herbert Loy beim Buchen-Hof-Fest auf seiner Wunschkarte, die zum Abschluss gemeinsam mit zahlreichen anderen an roten Luftballons in den Bochumer Himmel stieg. Mit der Aktion wollte die Einrichtung auf die Spendenaktion Augenblick aufmerksam machen und Unterstützer für ihre Aktivitäten vor Ort finden.

 

Per Luftballon zum Ziel

Mit Erfolg. Schon am nächsten Tag kam ein Anruf aus Rheda-Wiedenbrück. Der Ballon von Herbert Loy war bis in die Montagehalle der Firma Sita bei Rheda-Wiedenbrück  geflogen und hatte dort für Überraschung gesorgt. Die Neugier, was hinter der Aktion steckt, war geweckt und man war sich bei dem Bauelemente-Hersteller schnell einig, den Buchenhof mit einer Spende zu unterstützen, um den Ausflugs-Wunsch zu erfüllen. Manchmal hilft eben auch ein roter Luftballon dabei, besondere Augenblicke zu verschenken.

Gemeinsam den Stadtbummel genießen

Anfang Oktober ging es für Herbert Loy gemeinsam mit Tochter Lydia Loy und Betreuungskraft Kleoniki Laura Wnendt per Rollstuhltaxi in die Dortmunder Innenstadt. Gut gelaunt starteten die Gäste aus Bochum ihren langersehnten Stadtbummel. Im fröhlichen Gedränge auf dem Markt rund um St. Petri gab es gleich viel zu bestaunen und zu entdecken. Als erstes ließ sich Herbert Loy beim Optiker seine Brille richten und sorgte schon dabei schmunzelnde Gesichter, denn Herbert Loy summte dabei die ganze Zeit und variierte die Stimmlage auf  Nachfrage seiner Tochter, bis er am Ende nur noch grinsend brummte. Danach ging der Einkaufsbummel munter weiter: Neue Schuhe wurden ausgesucht und Jacken anprobiert. Für Rollstuhlfahrer Herbert Loy ein besonderer Augenblick, denn Gelegenheiten selbst in den Läden stöbern zu gehen, bieten sich nur selten.

Nach der erfolgreichen Einkaufstour lud eine Ausstellung an der Reinoldikirche zum Verweilen ein. Die bunten Blumen dort zauberten Herbert Loy ein Lächeln ins Gesicht und boten den passenden Rahmen für eine Mittagspause! Das Treiben auf der Straße regte zu Erzählungen über frühere Zeiten an, bis es frisch gestärkt noch ein bisschen weiter ging. Zum krönenden Abschluss des Tages gönnten sich die Ausflügler noch ein großes Eis. Neben einer perfekt sitzenden Brille und neuen Schuhen eine der schönsten Erinnerungen an diesen Tag voll besonderer Augenblicke!

Gemeinsam helfen

Schenken Sie einen Augenblick! Unterstützen Sie Angebote für ein Leben in Gemeinschaft.

50 €
Jetzt spenden
Beitrag teilen:

Cookie Einstellungen

Notwendige Cookies sind für den reibungslosen Betrieb der Website zuständig, indem sie Kernfunktionalitäten ermöglichen, ohne die unsere Website nicht richtig funktioniert. Diese Cookies können nur über Ihre Browser-Einstellungen deaktiviert werden.

Anbieter:

Evangelisches Johanneswerk

Datenschutz

Statistik-Cookies dienen der Analyse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutz

Drittanbieter Cookies werden verwendet, um externe Seiten einzubinden sowie deren Darstellung zu gewährleisten.

Anbieter:

Facebook

Datenschutz