Rückblende: Vor 70 Jahren wurde der Sählingshof in Bad Berleburg eingeweiht

Aus einer Baracke entsteht ein Flüchtlings-Altersheim

Das Flüchtlings-Altersheim Sählingshof, Foto: Bildarchiv Johanneswerk

Im Juni 1946 weihte das Ev. Hilfswerk Westfalen unter der Leitung von Pastor Karl Pawlowski in Bad Berleburg das Flüchtlings-Altersheim Sählingshof ein. Es handelte sich um ein ehemaliges Reichsarbeitsdienstlager, das nach und nach für den neuen Zweck instandgesetzt werden sollte. Anfang Juni hatte ein Berleburger Architekt die erste Baracke in einen „bezugsfähigen“ Zustand gebracht.

Die Einweihung am 23. Juni 1946 fand in Anwesenheit von Präses D. Karl Koch, dem Arnsberger Regierungspräsidenten Fritz Fries und weiteren Vertretern der Behörden des Kreises und des Ortes statt. In den folgenden Monaten entstand eine Küchenbaracke und weitere Wohnbaracken wurden für die Aufnahme von alten Flüchtlingen ausgebaut. Aus dem Sählingshof entwickelte sich später das heutige Alten- und Pflegeheim Haus am Sähling.

Beitrag teilen:

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen, den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Einige dieser Cookies sind unerlässlich, während andere uns helfen, Ihre Erfahrungen zu verbessern, indem sie uns einen Einblick in die Nutzung der Website geben. Weitere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Notwendige Cookies

Statistik-Cookies

Drittanbieter Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen, den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.