Werkstätten

Die Altenbochumer und Märkischen Werkstätten - mit zwei Standorten in Bochum, drei in Lüdenscheid und je einem in Kierspe, Werdohl und Schalksmühle - sind diakonische Einrichtungen der beruflichen Rehabilitation für Menschen mit psychischen, geistigen und körperlichen Beeinträchtigung in Trägerschaft der Ev. Johanneswerk gGmbH, die wegen Art und Schwere ihrer Behinderung nicht, noch nicht oder noch nicht wieder auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt tätig sein können.

Für jeden Menschen ist Arbeit ein wichtiger Bestandteil seines Lebens. Die Eingliederung in das Arbeitsleben bedeutet daher einen wesentlichen Beitrag zur Eingliederung in die Gesellschaft. Die Werkstätten bieten Menschen mit Beeinträchtigungen dafür Arbeitsplätze mit vielfältigen Arbeitsmöglichkeiten innerhalb und außerhalb der Werkstatt an. Gleichzeitig sind wir als Werkstatt dazu verpflichtet, dem einzelnen Menschen geeignete Maßnahmen zur Persönlichkeitsentwicklung anzubieten.

In Übereinstimmung mit dem Leitbild des Ev. Johanneswerkes sehen wir unsere Beschäftigten als Partner und gestalten dementsprechend das Bildungs- und Rehabilitationsangebot nach deren Möglichkeiten, Bedürfnissen und Wünschen. Gemeinsam soll eine Arbeitsatmosphäre geschaffen und erhalten werden, in der die Weiterentwicklung und Förderung der individuellen Fähigkeiten im Vordergrund steht. Auch die Förderung und Begleitung hin zu einem möglichen Übergang auf den allgemeinen Arbeitsmarkt gehört zu unseren Angeboten.

Neben der beruflichen Entwicklung bieten die Werkstätten zum Arbeitsausgleich und Förderung der Persönlichkeit, zahlreiche Arbeitsbegleitende Angebote an. Darüber hinaus wird der Übergang vom Arbeitsleben in den Renteneintritt in speziellen Gruppen für älter werdende Menschen begleitet.

Angebote und Arbeitsbereiche

Angebote für Menschen mit besonderem Unterstützungsbedarf

MontagePlus

Die Arbeitsgruppen der MontagePlus bieten Menschen mit erhöhtem Unterstützungs- und Pflegebedarf einen geschützten Arbeitsrahmen. Hier werden einzelne Prozessschritte und Teilaufträge bearbeitet. Ohne Termindruck aber als wichtiger Teil der Wertschöpfungskette stehen die Förderung der individuellen Kompetenzen und eine ganzheitliche Entwicklung der Persönlichkeit im Vordergrund.

Ihre Vorteile ...

  • individuelle personenzentrierte Assistenz durch professionell ausgebildetes Personal
  • vielfältige unterstützende Bewegungs- und Kreativangebote
  • technische Hilfsmittel zur unterstützen Kommunikation
  • Ruheräume und Snoezelen-Bereich

Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung

Ein weiterer Schwerpunkt der Werkstätten liegt in der Betreuung von Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung. Ebenso vielfältig wie die Erscheinungsbilder von Autismus sind, ist auch unser Betreuungsangebot. Unser eigens hierfür ausgerichteter Standort in Schalksmühle, ruhig gelegen an einem Waldgebiet,  bietet hierfür eine hervorragende Umgebung.

Ihre Vorteile ...

  • eine reizgeminderte Umgebung mit der Möglichkeit einer begleiteten „Auszeit“ vom Arbeitsalltag
  • kleinere Gruppen mit intensiver Betreuung durch speziell geschultes Personal
  • die Möglichkeit zur Eingliederung in heterogene Arbeitsgruppen
  • Förderung nach dem TEACCH-Ansatz

Betriebsstätten

0 Angebote

GEMEINSAM HELFEN

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit Ihrer Spende

Jetzt Spenden