Unternehmensgruppe wächst

7.000 Johanneswerker im Einsatz für hilfebedürftige Menschen

V.l. Burkhard Bensiek, Dr. Ingo Habenicht, Dr. Bodo de Vries

Burkhard Bensiek (von links), Dr. Ingo Habenicht und Dr. Bodo de Vries freuen sich über 7.000 Mitarbeitende in der Unternehmensgruppe. Foto: Johanneswerk/ Veit Mette

Bielefeld. Das Johanneswerk hat eine besondere Marke erreicht. Seit wenigen Wochen gehören 7.000 Menschen zu den ‚Johanneswerkern‘, die sich in ganz NRW für die Belange hilfe- und betreuungsbedürftiger Menschen engagieren. der diakonische Träger wächst zurzeit in Ostwestfalen, wo vor wenigen Wochen in Lemgo eine bestehende Einrichtung mit ihrem kompletten Team in die Unternehmensgruppe gekommen ist. „Mit jetzt mehr als 7.000 Mitarbeitenden arbeiten wir an unserem Ziel – Menschen, die hilfebedürftig sind, zu unterstützen. Und als Arbeitgeber nehmen wir unsere Verantwortung sehr ernst, die Arbeitsbedingungen bestmöglich zu gestalten und für einen sicheren Arbeitsplatz zu sorgen“, erläutert Geschäftsführer Dr. Ingo Habenicht.

Die Altenhilfe ist mit den stationären Einrichtungen und ambulanten Angeboten das größte Arbeitsfeld der Unternehmensgruppe Ev. Johanneswerk. Behindertenhilfe (Wohnen und Arbeit), Kliniken (psychische und psychosomatische Erkrankungen sowie die Therapie für suchtkranke Straftäter), das umfangreiche diakonische Angebot in den Kirchenkreisen Bielefeld und Wittgenstein, drei Fachschulen und eine große Palette an Dienstleistungen durch die Johanneswerk-Töchter kommen dazu. In 40 Städten ist das Johanneswerk vertreten –  vom nördlichsten Standort Bünde bis herunter nach Bad Honnef am Rhein.
     
Zufriedenheit der Mitarbeiter

Als einer der größten diakonischen Träger im Lande hat sich das Johanneswerk auch mit dem Problem des Fachkräftemangels auseinander zu setzen. Mitarbeiter-Zufriedenheit ist neben einer guten tariflichen Entlohnung deshalb ein wichtiges Ziel. Diese gelingt mit einer ganzen Palette an Maßnahmen und Möglichkeiten: Selbstverpflichtungen des Zertifikats „berufundfamilie“, Förderung der beruflichen Qualifizierung oder Eröffnung von individuellen Karrierewegen gehören  dazu. Jobticket und JobRad sind weitere, ganz praktische Angebote an die Mitarbeitenden.

Beitrag teilen:

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen, den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Einige dieser Cookies sind unerlässlich, während andere uns helfen, Ihre Erfahrungen zu verbessern, indem sie uns einen Einblick in die Nutzung der Website geben. Weitere Informationen über die von uns verwendeten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Notwendige Cookies

Statistik-Cookies

Drittanbieter Cookies

Privatsphäre Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um die Kernfunktionalität zu ermöglichen, den Inhalt zu personalisieren und die Besuche auf der Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.