Archiv 2016

Großzügiges Gehege für sechs muntere Kaninchen errichtet

Tierischer Zuwachs in der Kita Sonnenblume

Vanessa Karras mit einem der Bewohner des neuen Geheges, umringt von Tarje (v.l.), Levke, Tjark und Phillip. Foto: Christian Weische

Bielefeld (JW). Die Kita Sonnenblume hat Zuwachs bekommen. Sechs Kaninchen leben in einem eigens errichteten großen Gehege. Und damit es Flecki, Wuschel, Neuer, Bunny, Rosaletta und Mogli an nichts fehlt, sorgen abwechselnd die Kindergruppen für die tierischen Mitbewohner.

Sechs Monate hielt das Tier-Projekt die Großen und Kleinen in der Kita Sonnenblume auf dem Johannesstiftsgelände in Atem. Die Unterbringung des Zuwachses wurde sorgfältig geplant. Die Kaninchen, die zuvor in Familien von Kita-Kindern lebten, sollten gut untergebracht sein. Mit einem kleinen Sponsorenlauf wurde der Grundstock für die Finanzierung gelegt.

Und dann packten die Eltern tatkräftig mit an, um ein großzügiges Gehege zu errichten. Im Holzhaus finden die munteren Nager nun Schutz vor Wind und Wetter. Nach Belieben können sie auch ihre Nasen nach draußen stecken und das Freigehege nutzen.

Der regelmäßige Gang zum Kaninchengehege ist für die Kinder eine wichtige Angelegenheit. Sie müssen sich überzeugen, ob es allen gut geht und ausreichend Futter vorhanden ist. Beim Beobachten (Was machen die Tiere?  Welche sind gute Freunde?) sind die liebevoll angefertigten „Steckbriefe“ am Eingangstor Orientierungshilfe.  Und Streicheleinheiten bieten die Kita-Kinder natürlich auch an – wenn die Nager wollen.

Ein gelungenes Projekt, da sind sich alle einig. Und die Großen – sprich Erzieher und Eltern – sehen neben der Freude der Kinder an dem flauschigen Sextett, natürlich auch einen pädagogischen Effekt.