Archiv 2016

Ev. Johanneswerk übernimmt Fachseminar für Altenpflege in Blomberg

Starker Partner für lippische Fachschule

Offizielle Unterzeichnung: Jörg Bierwirth (l., in seiner Eigenschaft als Vorsteher des Zweckverbands Volkshochschule Lippe-Ost) und Dr. Bodo de Vries (stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Ev. Johanneswerks) setzen die Unterschriften unter den Vertrag, flankiert von Bürgermeisterin Monika Rehmert (v.r., Extertal), Bürgermeister Klaus Geise (Blomberg), Bürgermeister Heinrich Josef Reker (Lügde) und Johanneswerk-Geschäftsführer Udo Ellermeier (Region Herford-Lippe). Foto: Christian Weische

Blomberg/Bielefeld (JW). Das Ev. Johanneswerk übernimmt zum 1. Juli das Fachseminar für Altenhilfe im lippischen Blomberg von der Volkhochschule Lippe-Ost. Die vor 22 Jahren gegründete Fachschule, so betonte Bürgermeister Jörg Bierwirth (Schieder-Schwalenberg) als Vorsteher des Zweckverbands VHS Lippe-Ost, solle zukunftsfähig erhalten und weiterentwickelt werden. „Dafür haben wir einen starken Partner gesucht und im Johanneswerk gefunden.“

Bei der offiziellen Vertragsunterzeichnung unterstrich Dr. Bodo De Vries, der stellvertretende Vorstandsvorsitzende des Johanneswerks, wie wichtig die Weiterentwicklung der Ausbildung in der Altenpflege sei. Der demographische Wandel stelle gerade in diesem Arbeitsfeld eine große Herausforderung dar. „Gemeinsam werden wir diese Aufgabe stemmen.“ Durch die vom Gesetzgeber geplante Generalisierung der Pflege-Ausbildung sind für die Fachschulen gravierende Veränderungen zu erwarten.
 
Ausbildungsstätte gesichert


Das Fachseminar in Blomberg bietet insgesamt 150 Plätze mit den Ausbildungsgängen Altenpfleger/Altenpflegerin (dreijährig, Examens-Abschluss) und Altenpflegehelfer/Altenpflegehelferin (einjährig). Einzugsgebiet ist der gesamte Kreis Lippe und angrenzende Kreise wie Höxter oder Hameln. Träger ist bislang die VHS Lippe-Ost, zu der die Städte Barntrup, Blomberg, Lügde, Schieder-Schwalenberg und die Gemeinde Extertal zusammengeschlossen sind.

Deren Vertreter hatten einstimmig die Übernahme der Fachschule durch das Johanneswerk beschlossen. Durch die Übernahme wird das Fachseminar, in dem vier hauptamtliche Lehrkräfte tätig sind, in seinem Bestand gesichert. Die VHS Lippe-Ost wird sich künftig verstärkt ihrem gesetzlichen Auftrag, der Weiterbildung der Bürger, widmen.

Zwischen dem Fachseminar und dem Johanneswerk bestehen seit längerem Verbindungen. Zahlreiche Auszubildende aus den Johanneswerk-Einrichtungen in Bad Driburg, Marienmünster-Vörden, Steinheim oder Lemgo erhalten den theoretischen Teil des dreijährigen Ausbildungsgangs an dieser Fachschule.

Das Johanneswerk bildet seit Jahren mit seinen Fachschulen für Nachwuchs in der Pflege aus. Seit 1961 betreibt es das  Fachseminar für Altenpflege am Standort Bielefeld (aktuell 277 Plätze). In Bochum wurde 1993 eine Ausbildungsstätte für Pflegekräfte in der Behindertenhilfe eröffnet, die unter der Bezeichnung Berufskolleg die Abschlüsse Heilerziehungspfleger/ Heilerziehungspflegerin  sowie Sozialassistenz (Schwerpunkt Heilerziehung) anbietet.