Archiv 2016

Rückblende: Vor 30 Jahren fand erstmals ein Gedankenaustausch zum Thema statt

Erster Studientag „Demenz“

Studientag in der Kapelle des Johannesstifts. Foto: Bildarchiv Johanneswerk

Im Juli 1986 trafen sich rund 230 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Altenarbeit des Ev. Johanneswerks zu einem Studientag in Bielefeld. Zum ersten Mal fand hier in einem größeren Rahmen ein Gedankenaustausch über die Pflege dementer alter Menschen statt. Als Referent und Gesprächspartner war Prof. Dr. Erich Grond eingeladen, der einen ausführlichen Vortrag zum Thema Demenz hielt.

Anschließend diskutierten die Teilnehmer in mehreren Arbeitsgruppen über den Umgang mit dementen Bewohnerinnen und Bewohnern in den Alten- und Pflegeheimen des Johanneswerks. Das Johanneswerk forderte in diesem Zusammenhang eine Verlängerung der Altenpflege-Ausbildung von zwei auf drei Jahre und eine Verbesserung des Personalschlüssels in der Altenpflege. Wenn es hier keine Verbesserungen gebe, wüchsen die Probleme mit dementen Altenheim-Bewohnern den Pflegenden über den Kopf.

Beitrag teilen: