Archiv 2015

Rückblende: Vor 30 Jahren eröffnete die "Villa Schmalenbach" in Lüdenscheid

Noch selbstständiger leben

Die alte Villa vor der Renovierung, Foto: Gerhard Schmidt

Im November 1985, wurde in Lüdenscheid die "Villa Schmalenbach" als Erweiterung des benachbarten Johannes-Busch-Hauses offiziell eröffnet. Bereits 1984 hatte das Johanneswerk die alte Fabrikantenvilla mit großem Park gekauft und in den folgenden Monaten zu Wohnungen für Menschen mit Behinderungen umgebaut.

14 junge Erwachsene zwischen 20 und 30 Jahren zogen vom Johannes-Busch-Haus in die komplett renovierte Villa um. In der neuen Umgebung sollten die jungen Menschen mit geistigen Behinderungen lernen, noch selbstständiger zu leben. Tätigkeiten wie Kochen, Einkaufen und Wäsche waschen wurden ebenso eingeübt wie ein verantwortlicher Umgang mit Geld.

Wer sich in der "Villa" bewährte, sollte in die Außenwohngruppe in der Lüdenscheider Friedrichstraße ziehen können, die kurz vor der Eröffnung stand. Für die Bewohner des Johannes-Busch-Hauses bedeuteten die neuen Wohnangebote ebenfalls eine Verbesserung. Das mit über 70 Bewohnern belegte Haus konnte aufgelockert werden.