Archiv 2015

Neue Kooperation zwischen Buchen-Hof und Stadtbücherei Bochum

Verheißungsvoller Bücherei-Nachmittag

Mit Interesse und Spaß wurden die Bücher am Thementisch durchstöbert. V.l.: Helga Siedelmann, Laura Wnendt, Irene Schiemann, Silke Haupts, Regine Mönnich und Carmela Amica. Foto: T. Richter-Arnoldi

Eine neue Kooperation der Stadtbücherei Bochum mit dem Buchen-Hof soll die Nutzung ihres Angebotes durch die Altenheimbewohner vereinfachen und zugleich verbessern. Eine erste Gruppe von Interessierten folgte der Einladung der Bücherei zu einem Kennenlern-Nachmittag und überzeugte sich von der Vielfalt des Angebots und der großen Auswahl.

Nach einer herzlichen Begrüßung im Clubraum durch die Leiterin der Zentralbücherei, Marita Dubke, stand zunächst der Thementisch im Mittelpunkt des Interesses. Eine ausgewählte Zusammenstellung von Büchern, in denen es im weiteren Sinne um Italien ging, wurde von den Gästen mit viel Neugierde durchstöbert. Sogleich ergaben sich Gespräch über die italienische Küche oder über frühere Urlaubsziele, und sogar einzelne Sätze auf Italienisch wurden vorgelesen. „Keine Ahnung, was das bedeutet“, lachte Helga Siedelmann, der es trotzdem gelungen war, die fremdsprachigen Worte richtig zu artikulieren.

Die ausgelegten Bücher werden demnächst Bestandteil einer Themenkiste sein, die in den Buchen-Hof geliefert wird. Und dies ist nicht die erste dieser Art: Bereits seit einigen Wochen steht dort die Kiste zum Thema Blumen, die unter anderem bereits mehrfach beim Gedächtnistraining zum Einsatz kam. Weitere, meistens jahreszeitlich orientierte Themenkisten werden nach Wunsch monatlich neu zusammengestellt und geliefert.

Verantwortlich für diesen Service ist Silke Haupts, die früher mit dem Bücherbus der Stadtbücherei unterwegs war und dabei immer wieder feststellte, wie wichtig es ist, gerade Seniorinnen und Senioren ein passendes Angebot „bis an die Haustür“ zu bringen. Als der Dienst vor zwölf Jahren eingestellt und das Interesse dieser Zielgruppe immer kleiner wurde, reifte in ihr der Gedanke, den Lieferservice aufzubauen – nicht nur für Altenheime, sondern (und mit noch größerer Nachfrage) auch für Kindergärten und Schulen.

Kaffee und Gebäck bei alter italienischer Schlagermusik bildeten die Überleitung zum zweiten Teil des Programms: einer Führung durch besonders interessante Abteilungen der umfangreichen Buch- und Medienbestände. Silke Haupts erklärte den Aufbau der einzelnen Sammlungen, zeigte einige Beispiele daraus und gab Tipps für eine problemlose Ausleihe.

Beeindruckt von der fast unüberschaubaren Vielfalt von Büchern und zugleich ermutigt, dieses Angebot demnächst doch öfter mal zu nutzen, verabschiedeten sich die Bewohnerinnen und ihre Begleiterinnen nach dieser Einführung und traten die Rückfahrt zum Buchen-Hof an. Dort sieht man nun erwartungsvoll der nächsten Lieferung aus der Stadtbücherei entgegen. Die CDs mit italienischen Schlagern werden auch dabei sein.